User Experience

UDG verantwortet Kommu­ni­ka­tion für KSB

Flur mit Automat und UDG Logo

Beitrag von |

01

Vertrauensvoll, agil und pragmatisch zusammenarbeiten

Der Armaturen- und Pumpenhersteller KSB wollte seine Agenturlandschaft verschlanken und die gesamte Kommunikation bündeln. Nach einem Pitch hat sich der Konzern im April 2017 für die UDG United Digital Group als internationale Lead- und Full-Service-Agentur für alle Disziplinen – Digital, Marke, Werbung und Messe – entschieden.

Der erste Schritt bestand darin, eine Vision zu entwickeln. „Wir haben zu Anfang gemeinsam mit KSB einen großen Programmüberblick kreiert, da das Unternehmen seine gesamte Kommunikation optimieren möchte“, erklärt Matthias Hoyer, Geschäftsführer bei der UDG United Digital Group. Anschließend werden auf Basis der zur Verfügung stehenden Ressourcen die nächsten Maßnahmen definiert.

„In der Programmplanung gibt es verschiedene Säulen, die wir angehen: erstens die digitale Präsenz von KSB, angefangen mit dem Thema Website-Relaunch. Dazu gehört, mit digitalen Guidelines zu definieren, wie der Auftritt der KSB im digitalen Raum aussehen soll“, sagt Matthias Hoyer. „Zweitens die Content-Strategie, die festlegt, welche Inhalte wir künftig kommunizieren. Wir möchten gemeinsam mit KSB einen neuen Marketing-Kommunikationsansatz finden und optimieren.“

Die Kommunikation für eine Marke im B2B-Umfeld zu entwickeln, findet Matthias Hoyer besonders spannend, da sie eine besondere Herausforderung ist: „Die Kommunikation muss sehr forciert sein, weil die Zielgruppe viel kleiner und spezifischer ist als bei einem B2C-Kunden.“

Die Strategie wird international entwickelt und soll anschließend für die einzelnen Länder adaptiert werden. Inzwischen stehen nicht nur Vision und Roadmap, sondern viele Projekte wurden schon begonnen. So sind in Deutschland und Frankreich bereits erste konkrete operative Projekte gestartet.

Der Anspruch der KSB als ingenieursgetriebenes Unternehmen ist sehr hoch, die Zusammenarbeit sehr professionell, pragmatisch und vor allem: vertrauensvoll. „Wir entwickeln die Kommunikation gemeinsam mit dem Kunden in agilen Workshops, da hat sich schnell eine gute Basis und dann Vertrauen gebildet“, berichtet Matthias Hoyer. Das zeige sich auch im Alltag: „Weil wir als ein Team agieren, fallen im Operativen die Grenzen zwischen Kunde und Agentur. Und davon profitieren im Ergebnis alle.“